Ernährung im Alter

Ernährung im Alter

 Vitalität in der zweiten Lebenshälfte

 100 Jahre alt werden - wer möchte das nicht? Als Voraussetzung dafür nennen die meisten Menschen jedoch eine gute körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Altern selbst ist nicht zu verhindern, doch meine ich, eine gesundheitsbewusste Ernährung kann die Alterungsvorgänge hinauszögern. Dazu trägt die Ernährung in ganz entscheidendem Masse bei.

Essen und Trinken sollte im Alter eine besondere Bedeutung haben. Wer richtig isst, hat auch im Alter mehr Spass am Leben, weil er gesünder, leistungsfähiger und damit fröhlicher bleibt.

 

Altern ist ein natürlicher Prozess

Altern ist ein natürlicher Vorgang, der nicht zwangsläufig von Krankheiten begleitet ist. Viele Krankheiten haben nichts mit dem Alter zu tun, wie viele Menschen glauben, sondern entstehen durch jahrelange Verstösse gegen eine gesunde und natürliche Ernährung. Nicht zu leugnen ist jedoch, dass, wenn der Organismus altert, sich einige Veränderungen am Körper einstellen und es dadurch zu einer Minderung der Leistungsfähigkeit kommen kann. Hinzu kommt, dass mit zunehmendem Alter häufig eine Art "Unlust" am Essen auftritt, da der Appetit nachlässt. Hierdurch kann es unter anderem zu einer Unterversorgung des Körpers mit notwendigen Nährstoffen kommen. Das ist jedoch gerade bei Senioren fatal, denn ältere Menschen benötigen eine Kost, die den Körper mit allem Notwendigen in ausreichender Menge versorgt. Ist dies nicht der Fall, besteht die Gefahr krank zu werden. Je nachdem wie stark Mangelzustände ausgeprägt sind, können diese sogar lebensbedrohlich werden. Hierbei können wir Köche einen sehr grossen Beitrag leisten indem wir Sinnvolle, qualitativ hochwertige und ausgewogene Mahlzeiten für unsere Bewohner bereithalten.

 

Senioren brauchen keine Schonkost

Ältere gesunde Menschen brauchen keine Schonkost. Wichtig ist vielmehr die Beachtung der individuellen Verträglichkeit. Diese ist bei jedem älteren Menschen anders. Aus diesem Grund können und dürfen wir keine allgemeingültigen Empfehlungen gegeben werden. Bestehen jedoch gesundheitliche Einschränkungen, die das Einhalten einer speziellen Ernährungsweise notwendig machen, können wir dies bei der Verpflegung berücksichtigen.

 

Nicht nur der Geschmack ist wichtig

Wir beachten eine Reihe von Kriterien, um unsere Bewohner möglichst gesund und ausgewogen zu ernähren, um so das Altern Lebenswert zu halten und dass jeder die Freude am essen bewahrt.

Eine altersgerechte Ernährung sollte:

  • verträglich sein
  • gut schmecken
  • eingeschränkte Funktionen berücksichtigen
  • Verdauungsvorgänge fördern
  • auf den geringeren Energiebedarf abgestimmt sein
  • alle für den Körper notwendigen Nährstoffe in ausreichender Menge enthalten
  • den Körper mit ausreichend Lebenswichtigen Proteinen versorgen
  • die Widerstandskräfte stärken
  • die körperliche und geistige Leistungskraft stärken
  • von höchstmöglicher Qualität sein: "Qualität statt Quantität"

Das liest sich vielleicht im ersten Moment sehr theoretisch, aber eine gesunde Ernährung im Alter ist in der Praxis keinesfalls kompliziert und muss auch nicht aufwendig sein.

 

 

 

Gerd Seelmann, 10.06.2019

 

KONTAKT BOX

Altersheim Im Ris
Schwarzbächlistrasse 1, 8041 Zürich
Tel. 044 711 94 00
info@imris.ch, www.imris.ch


Anfahrtsplan (PDF)

KONTAKT


Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/imrisch/www/imris.ch/cms/getcontent.php on line 3992